Praktische Anwendungen

 

Der Schungit Anwendungen

 

schungitkugelDer Schungit, der ein Stein des Lebens ist, kann uns anleiten und uns den Weg zur Wiederentdeckung des eigenen Ichs ebnen.

Pyramiden werden in der Regel aufgrund ihrer Form und der Kraft, die sie ausstrahlen, sehr geschätzt. Die Pyramide setzt besondere „Formwellen“ frei, welche die Information aus dem Schungit ziemlich weit tragen. Ein Beispiel: Eine Pyramide mit sieben Zentimetern Seitenlänge strahlt (in einer neutralen Zone) mit ihrer flachen Seite wahrnehmbar bis zu 3 Meter und mit der Kante bis zu 3,40 Meter.

Schungit als Schutz vor Elektromagnetismus

Zwei unterschiedliche Aspekte sind für die Wahl eines Schutzsteines von Bedeutung: Man kann den Schutzstein am Körper tragen und/oder das Ausganssignal eines Gerätes durch den Schutzstein direkt an der Quelle umwandeln.

Im ersten Fall verändert man die Parameter des eigenen bioenergetischen Systems, indem man einen Stein benutzt, der die Dichte erhöht und somit das erste Chakra verstärkt. Diese Methode erlaubt es unserem bioenergetischen System, die schädlichen Interferenzen kontinuierlich zu korrigieren.

Im zweiten Fall bringt man auf die schädlichen Quellen eine Information an, welche die elektromagnetischen Wellen korrigiert und in biokompatible Signale umwandelt. Im Falle elektromagnetischer Pulswellen (Wifi, DECT, Mobiltelefone) strahlt die korrigierte Information dann mit der gleichen Kraft wie die ursprüngliche, schädliche Quelle, aber in einer biokompatiblen, positiven Version.

Über die schädlichen Quellen

Die Information der elektromagnetischen Strahlung zu verändern ist – wie wir bereits gesehen haben – etwas, das der Schungit sehr gut kann. Und er kann es viel besser als andere Steine , weil der Schungit nie gesättigt ist, sich nicht negativ auflädt und die Strahlung immer weiter kraftvoll in biokompatible Elemente umwandelt, also in rechtsdrehte Torsionsfelder.

Wenn eine Schungit-Platte zum Einsatz kommt, ändert sich die subtile Qualität der Ausstrahlung. Die Wellen sind dann mit Ihrer Energie biokompatibel. Fehlt eine solche Platte aber, ist diese Strahlung negativ.

Zuerst einmal empfehle ich die Abschirmung von Mobiltelefon, denn eine kleine Plakette zum Aufkleben oder auch ein am Körper getragener Schungit-Anhänger reichen, um die schädlichen Einflüsse dieser Wellen vollständig zu neutralisieren. Andernfalls können die Wellen unser energetisches Gleichgewicht, unsere Gesundheit und (bedenken Sie, wo man Mobiltelefone Hält) vor allem unsere Hirnfunktionen und unser Gehör angreifen.

Um die Ausstrahlung eines Wifi-Hot-Spots umzuwandeln, ist es angeraten, das Gerät entweder auf eine große platte aus poliertem Schungit zu stellen oder diese mit doppelseitigem Klebeband auf das Gerät zu kleben (Platte mindestens 10 bis 15 Gramm).

Auch Laptops bilden eine Quelle schädlicher Strahlung, aber nicht aufgrund der Bildschirme, die nicht mehr negativ strahlen wie die alten Geräte mit Bildröhren. Schädlich sind hauptsächlich der Motor der Festplatte und die aktiven Komponenten. Es ist ratsam, einen Stein auf den Rechner zu legen, und zwar neben die Tastatur. Die Wirkung des Schungits schützt den Nutzer vor allem gegen die Müdigkeit und Schädlingen Strahlungen.

Meist weiß man aber nicht, dass wir häufig noch eine andere Quelle sehr schädlicher Wellen haben – schnurlosen Telefonen (DECT). Die Basisstation eines schnurlosen Telefons sendet in der Tat bis zu zehn Meter weit reichende bioenergetische Störfelder aus. Sobald die Informationen der Basis durch den Schungit positiv umgewandelt sind, automatisch rechtsgedrehte statt linkgedrehte Torsionsfelder. Die Torsionsfelder werden durch die elektromagnetischen Wellen übertragen.

Um die negative Information der Basisstationen von schnurlosen Telefonen zu korrigieren, empfehlen wir eine Schungit-Platte oder einen Schungit-Stein (mindestens 15 Gramm bei einem schwarzen, polierten Schungit und mindestens 10 Gramm bei einem silbrigen Schungit).

All diese Ratschläge gelten in den gleichen Proportionen für jedes elektromagnetische Gerät, das Sie benutzen wollen oder müssen.

Es ist zweckdienlich, auf den Stromkasten eines Hauses oder einer Wohnung eine Schungit-Pyramide aufzustellen.

Schungit am Körper tragen

Es gibt inzwischen eine große Auswahl Anhänger in allen möglichen  Formen, die man wie ein Schmuckstück oder ganz diskret unter der Kleidung tragen kann. Manchmal reichen bereits wenige Gramm Schungit direkt auf der Haut, um eine verdichtende und anregende Wirkung zu empfinden.

Wenn Sie einen Anhänger auf Höhe des Herzchakras tragen, kann der Sten mit einem sehr empfänglichen Punkt in Kontakt treten, was seine wohltuende Wirkung vertieft.

Der Schungit in geschlossenen Räumen

Wenn sich in geschlossenen Räumen, in denen wir uns oft aufhalten, wie in unserer Wohnung oder an unserem Arbeitsplatz, eine allgemeinere Problematik im Zusammenhang mit elektromagnetischer Strahlung feststellen lässt und es nicht möglich ist, direkt gegen die Quellen dieser Emissionen vorzugehen, kann man einschreiten, indem man einen Schungit an strategischen und sorgfältig ausgewählten Punkten in diesen Räumen platziert.

Schungit Kugel

Kugel setzen eine gleichmäßigere und harmonischere Ausstrahlung frei, die ideal für Wohnräume oder Schlafzimmer ist. Eine Kugel mit 6 Zentimeter Durchmesser strahlt spürbar bis zu 3,40 Meter. Kugeln haben einen ausgleichenden Einfluss auf unseren energetischen Körper, denn diese Form steht mit der Form unseres Vitalfeldes in Resonanz. Kleinere Schungit-Kugeln werden häufig für Entspannungs- und Meditationszwecke genutzt oder zusammen mit anderen Steinen als Gegensatzpaar zum Zweck der „Harmonisierung“ verwendet.

Die Gegensatzpaare

Die harmonisierend wirkenden Paare gehen angeblich auf eine altägyptische Tradition zurück. Pharaonen werden häufig mit einem Zylinder in jeder Hand und umgeben von zwei Gottheiten dargestellt, welche für die beiden

BA und KA waren für die alten Ägypter die beiden grundlegenden Elemente der menschlichen Natur, die beiden Quellen der essenziellen Vitalenergie.

Der Zylinder KA liegt in der rechten Hand und symbolisiert den Fluss der Sonnenenergie (männliches Prinzip). Bei uns besteht der Zylinder, der als Katalysator fungiert (Yin, Mond), aus Schungit, der andere wird aus anderen Stein –Talkchlorit gefertigt, die aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Sonne/Yang ausgesucht.

Das Funktionsprinzip dieser Gegensatzpaare besteht in der „Potenzialdifferenz“ der beiden Steine. Der Körper des Menschen, der die Zylinder hält, wird von einem Strom subtiler Energie durchflossen. Das Zusammenspiel der anregenden und ausgleichenden Wirkung dieses energetischen Flusses richtet sich nach den Eigenschaften der benutzten Steine.

Dauer und Art der Anwendung:

  • Setzen Sie sich entspannt, aber mit geradem Rücken hin, ohne die Beide zu kreuzen (falls Sie auf einem Stuhl sitzen). Sitzen Sie auf einem Kissen, kreuzen Sie die Beine.
  • Halten Sie den Schungit-Zylinder in der linken Hand und den Zylinder aus Talkchlorid in der rechten Hand.
  • Legen Sie die Hände auf den Knien ab, wobei Sie die Zylinder aufrecht halten.
  • Schließen Sie die Augen.
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre körperlichen Empfindungen und achten Sie auf Ihre Atmung, um Ihr eingefahrenes Denken zu überwinden. Dann beobachten und spüren Sie den Energiefluss in Ihrem Körper.

Schungit für Ihr Wohlbefinden

Alle russischen Studien über die Anwendung des Schungits zu therapeutischen Zwecken haben uns seine Wirksamkeit und seine Fähigkeit, die Immunabwehr anzuregen und Heilungsprozesse zu beschleunigen, vor Augen geführt über die russische Forschung auf diesem Gebiet.

Für Therapeuten

Als Therapeut können Sie nicht umhin, sich der Bedeutung Ihres energetischen Zustandes bewusst zu sein, wenn Sie mit Patienten arbeiten, egal, um welche Art von Therapie es sich handelt.

Nun können aber manche Sitzungen besonders schwierig, ermüdend, bedrückend, aufreibend oder sogar destabilisierend sein.

Da ist es ausschlaggebend, gut verwurzelt und gleichzeitig offen für die subtilen Schwingungen zu sein. Manchmal ist es auch nötig, sein energetisches Potenzial wieder aufzuladen.

Die Schungit  bietet hier eine schnelle und effektive Lösung.

Die Verwendung eines Gegensatzpaares mit Schungit vor einer Sitzung, zwischen zwei Sitzungen oder am Ende des Tages bringt den Therapeuten wieder in Kontakt mit seiner eigenen Mitte, und sein energetischer Körper wird dadurch gestärkt und angeregt. Dabei findet ein schneller Ausgleich der genauen Ausrichtung der Pole statt. All diese Wirkungen können die heilende Energie, die anschließend auf die Patienten übertragen wird, nur verstärken.

Man kann einem Patienten die Gegensatzpaare mit Schungit auch am Ende einer Sitzung anbieten, um die Verarbeitung der Erkenntnisse zu beschleunigen, die im Laufe der Therapie gewonnen wurde. Dieser kleine Moment der Meditation wirkt unter anderem auch als Übergang zwischen der Behandlung und der Wiederaufnahme der täglichen Verrichtungen.

Als Therapeut kann man während des Tages auch einen Anhänger aus Schungit tragen, er wird dabei helfen,

negative energetische Einflüsse schnell zu korrigieren sowie dynamisch und in Kontakt mit der Erde zu bleiben.

Wenn Sie in Ihrer Praxis Elektrogeräte oder Geräte mit Pulswellen nutzen (schnurlose Telefone…), dann erinnere ich hier noch einmal daran, dass man die negative Energie dieser Strahlung mit dem Schungit umwandeln kann.

Die Schungit-Trommelsteine können Sie für Therapeutisch Zwecke verwenden:

  • Entspannungsmassegen
  • Hot-Stone-Massagen
  • Und als Dekoration und Wasseraufbereitung.

Die Schungit-Trommelstene wirken als:

  • Stressabbauen und Entspannend
  • Beruhigung das Nervensystem
  • Vitalisierung inneren Organe
  • Linderund des Schmerzen
  • Beschleunigend des Stoffwechseln
  • Stärkung des Immunsystem

Schungit-Pulver

Schungit-Pulver ist reinste natürliches Mineral. Sie können ihm für Behandlung von Hautkrankheiten, allergische, antibakterielle und Entzündungen Hautproblemen verwenden.

Schungit-Pulver regeneriert die Hautzelle, desinfiziert und fördert die Zellerneuerung der Haut. Schungit-Pulver wir verwendet für Salben und Cremes Herstellung. Auch kann man für Gesichtsmasken und als Badezusatz zur Desinfektion benützen. Schungit hat keine Nebenwirkungen, allerdings, wenn Sie unter folgenden Krankheiten leiden, sollten Ihrer Arzt fragen vor der Anwendung: Hypertone (Grad2 und 3), instabiler Angina pictoris und gutartigen Tumoren.

Schungit im Trinkwasser

Wie man weiß, wird das Trinkwasser in unserem Leitungsnetz gechlort und mit anderen Chemikalien desinfiziert. Dieses Wasser dauerhaft ungefiltert zu trinken und damit zu kochen führt dazu, dass unser Körper ständig mit diesen Molekülen in Kontakt ist, auch wenn sie nur in Spuren vorhanden sind.

Leitungswasser wird außerdem mehrfach weitergepumpt, und zwar von mächtigen elektrischen Pumpen, die intensive elektromagnetischen Felder  Gene Das zerstört die lebendige Struktur des Wassers vollständig. Folglich konsumieren wir ein Leitungswasser, bei dem es sich um „totes Wasser“ mit einer zerstörten Struktur handelt. Der Genuss dieses Wasser hat einen negativen Einfluss auf die Zellen in unserem Körper und auf die Proteine, er erhöht die starke Vermehrung freier Radikale, was den Alterungsprozess beschleunigt.

Der Schungit gibt dem Wasser mit seiner belebenden und anregenden Kraft die Fähigkeit zurück, unser Gewebe zu durchfeuchten und tief in die Zellen einzudringen. Schungit-Wasser kann im Alltag als energetisches Getränk genutzt werden. Wenn Sie bei guter Gesundheit sind, raten wir dazu, jeden Morgen ein Glas davon zu trinken (und eine Woche pro Monat zu pausieren). Sind Sie Krank oder rekonvaleszent, können Sie zwei bis drei Gläser pro Tag trinken.

Schungit-Wasser hat keinerlei Nebenwirkungen. Wie alle regenerierenden und reinigenden Lebensmittel und Getränke kann es den Körper entschlacken und so die laufenden Prozesse beschleunigen. Jedoch ist es – wie bei allen energiespendenden Getränken – nicht angeraten, Schungit-Wasser in zu großen Mengen zu trinken.

Schungit-Bäder

Ein Bad in Wasser, das Schungit enthält, kann sehr nützlich sein, um das Wohlbefinden zu steigern, neue Energie zu tanken, Müdigkeit zu linden und den Kreislauf anzuregen. Um ein solches Bad vorzubereiten, werden die Schungit-Splitter in einem Stoffsäckchen für zehn Minuten in die Badewanne gelegt.

Bleiben Sie mindestens zwanzig Minuten in der Wanne, um die maximale Wirkung zu spüren.

Der Schungit im Auto und auf Reisen

Unsere bioenergetischen Messungen haben ergeben, dass unser Vitalfeld im Vergleich zum Normalwert um 15% abnimmt, wenn wir in einem geschlossenen Fahrzeug sitzen, auch wenn der Motor abgestellt ist Und wenn der Motor läuft, sind wir zusätzlich elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Nutzt man ein Navigationsgerät oder Mobiltelefon, ist die Fahrerkabine saturiert mit elektromagnetischen Wellen, die nicht entweichen können, da das Auto wie ein Faraday`scher Käfig wirkt.

Die pulsierenden Wellen werden im Wageninnern um ein Vielfaches verstärkt, weil das Navigationsgerät und/oder das Handy im eingeschalteten Zustand dauernd auf der Suche nach einem Netz sind. Wenn das Auto noch fährt, kommt es ständig zu Wechseln zwischen den verschiedenen Funkmasten. Die Wirkung der von einem Handy emittierten Pulswellen kann im Innern eines Fahrzeugs zehnmal stärker sein.

Sie haben sicher schon die Auswirkungen einer langen Autofahrt verspürt; die Müdigkeit ist hauptsächlich eine Folge des fehlenden Kontakts mit der Sonne und der Erde.

Es ist unerlässlich, seine Wurzeln, seine Präsenz und seine Aufmerksamkeit wiederzufinden.

Der Schungit ist bei dieser Aufgabe eine große Hilfe, er verbindet uns wieder mit der Erde, richtet uns neu aus und schützt uns gleichzeitig vor den linken Torsionsfeldern, die vom Motor und den elektromagnetischen Feldern erzeugt werden.

Man kann ihn bei sich tragen, zum Beispiel in der Tasche, als Anhänger oder als Gürtel.

Schungit in der Landwirtschaft

Der Schungit kann in der Landwirtschaft, im Weinbau und in Gärtnereien sehr vielseitig eingesetzt werden. Seine Anwendung reicht dabei von Gemüsepflanzen über Obstbäume, Weinberge und den Getreideanbau bis hin zu eingetopften Zimmerpflanzen.

Zuerst einmal absorbiert und neutralisiert der Schungit schädliche Chemikalien wie zum Beispiel die Rückstände von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden sowie anderer Entlaubungsmittel.

Wenn man also Schungit auf den Feldern einsetzt, kann das Substrat aus Mikroorganismen, die im Boden natürlich vorkommen, wieder zusammengesetzt werden, damit die Parzelle oder der landwirtschaftliche Betrieb so eine ausgeglichene und lebendige Struktur wiedererlangt.

Wenn man Wasserbehälter, Tanks oder auch Bewässerungssysteme mit Schungit anreichert, könnte man großen Stil Felder mit Schungit-Wasser bewässern.

Der Schungit – die Geobiologie

Der Schungit erfüllt nicht nur den bereits besprochenen Zweck, elektromagnetische Felder abzuschirmen, sondern er ist auch ein natürliches Mittel zum Ausgleichen der kosmotellurischen Energien.

Schungit-Pyramiden können über eine Erdspalte gestellt werden, zum Beispiel an den beiden Seiten des Zimmers oder des Hauses, an denen die Spalte ein- und wieder austritt, im Zentrum des negativen Einflusses.

Reichweite von Pyramiden in neutralen Zonen

Pyramide, 5 Zentimeter               2,10 – 2,30 Meter

Pyramide, 6 Zentimeter               2,50 – 2,70 Meter

Pyramide, 7 Zentimeter               2,90 – 3,20 Meter

Pyramide, 8 Zentimeter               3,50 – 3,90 Meter

Pyramide, 9 Zentimeter               4,20 – 4,60 Meter

Pyramide, 10 Zentimeter             5,00 – 5,40 Meter

Der Schungit ist ein starker Katalysator.

Bezugsquelle:

Regina Martino „Schungit „, Mankau Verlag GmbH, 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.